Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Baden-Württemberg: Einschnitte bei Besoldung und Beihilfe durchgesetzt; 04/2012


SeminarService zum Beamtenversorgungsrecht
Aus der Praxis für die Praxis: für Mitarbeiter/innen von Behörden und sonstigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes; auch für Personalräte und andere Interessierte geeignet. Termine und Orte >>>www.die-oeffentliche-verwaltung.de


Einschnitte bei Besoldung und Beihilfe durchgesetzt

Die Regierungskoalition in Baden-Württemberg hat sich auf Einschnitte bei den Beamtinnen und Beamten geeinigt. Die Anpassung der Besoldung an die Tarifeinkommen wurde verschoben, die Beihilfe gekürzt. Die Gewerkschaften protestierten gegen Einsparungen bei den Beamten. Die Landesregierung habe ihr Wahlversprechen gebrochen, Tariferhöhungen für Landesbeschäftigte zeit- und inhaltsgleich auf die Beamten des Landes und der Kommunen zu übertragen, kritisiert ver.di. Die Gehaltserhöhung für Beamtinnen und Beamte des mittleren und gehobenen Dienstes verschob sich um zwei Monate auf März 2012, Beamte im höheren Dienst müssen bis August und damit sieben Monate länger warten. In der Beihilfe erhöht sich der Eigenanteil laut ver.di um 25 Prozent. Für Wahlleistungen im Krankenhaus wie Chefarztbehandlung werden monatlich 22 statt bisher 13 Euro fällig. Insgesamt sollen die Einschnitte bei den Beamten 130 Millionen Euro im Haushalt einsparen.

Quelle: Beamten-Magazin 04/2012


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


zurück zur Übersicht
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-baden-wuerttemberg.de © 2017